Kurt Krieger

Kurt Krieger (1901-?) war Kunstmaler in Heilbronn. Er hatte ab 1959 ein Geschäft in der Bahnhofstraße, in dem er mit seinen Gemälden handelte und Malunterricht gab. 1973 verzog er nach Lübeck.

Er wurde am 27. Mai 1901 in Kyritz in der Ostprignitz geboren. Am 30. November 1926 heiratete er in Berlin. 1955 zog er von Alzey in den späteren Heilbronner Ortsteil Klingenberg, wo er in der Heilbronner Straße 2 gemeldet war. Im August 1959 eröffnete er ein Ladengeschäft in der Bahnhofstraße 19 in Heilbronn, in dem er eigene Gemälde verkaufte und Malunterricht gab.

1965 bezog er Wohn- und Geschäftsräume in der Bahnhofstraße 12, unweit des bisherigen Geschäfts.1 1973 gab er das Geschäft auf und zog nach Lübeck, wo sich seine Spuren verlieren. Als Maler oder Selbstständiger ist er dort nicht mehr in Erscheinung getreten. Wahrscheinlich ist er bald nach dem Umzug verstorben.

Sein bisher nachweisbares Werk umfasst einige charakteristische Heilbronner Motive wie das Rathaus, das Trappenseeschlösschen, die Stadttürme und der Hafenmarktbrunnen, zwei auf Kundenwunsch hin erstellte Motive aus Würzburg und ansonsten Wiederholungen beliebter Motive seiner Zeit, wobei er weder die Zigeunerin noch das Schwarzwaldhaus noch die gängigen Alpenlandschaften ausgelassen hat. Schließlich kennen wir auch noch verschiedene Blumenbilder. Krieger malte praktisch immer mit groben Pinselstrichen, oftmals mit pastösem Farbauftrag. Seine Bilder haben keine metaphysische Bedeutungsebene, sondern bilden ihre Vorlagen in schier naiv zu bezeichnender Manier ab. Ein eigener Stil oder überhaupt originäre Motivfindungen lassen sich in seinen Werken kaum ausmachen. Kurt Krieger bediente den biederen, nicht von Ideologien geschwängerten Geschmack der Wirtschaftswunderzeit und hat sich damit über ein Jahrzehnt als Selbstständiger in einer guten Heilbronner Geschäftslage halten können.

Werke in der Kunstsammlung Schmelzle:

Inv. Nr. 2021.058: Drei Heilbronner Motive, je 42 x 23 cm, auf Faserplatte. Jeweils unten signiert “Kr.”.

Inv. Nr. 0000.077: Trappenseeschlösschen in Heilbronn. 42 x 23 cm, auf Holz. Signiert unten links „Kr.“.

Inv. Nr. 2022.002: Hafenmarktbrunnen in Heilbronn. Rechts unten signiert “Krieger”.

Inv. Nr. 000.006: Salzgasse in Bad Wimpfen, 34 x 26 cm, auf Faserplatte. Signiert unten rechts “Kr.”

Inv. Nr. 2020.011: Festung Marienberg in Würzburg, 50 x 61 cm, Öl/Lwd., rechts unten signiert “Kr”.

Inv. Nr. 2020.012: Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Würzburg, 50 x 61 cm, Öl/Lwd., rechts unten signiert “Kr”.

Inv. Nr. 2020.057: Hochkalter mit Blaueisgletscher, Öl/Lwd., rechts unten signiert “Krieger”.

Inv. Nr. 2020.015: Zigeunerin, 61 x 50 cm, Öl/Lwd., signiert “Krieger”.2

Inv. Nr. 2020.016: Blumenstrauß, 60 x70 cm, Öl/Lwd., signiert “Krieger”.3

Inv. Nr. 2020.017: Sechs kleine Blumenbilder, je 41 x 24 cm, jeweils signiert mit Kürzel “Kr” oder nur mit “K”. 4

Sonstige bekannte Werke:

Käthchenhaus und Rathaus in Heilbronn, ca. 40 x 30 cm, Öl/Lwd., signiert “Krieger”.5

Blick auf den Bodensee. Signiert “Krieger”.6

„Herbst am oberen Neckar“. Privatbesitz.7

„Im Schwarzwald“, ca. 40 x 60 cm, Öl/Lwd., signiert “Krieger”.8

Ramsau bei Berchtesgaden, signiert “Krieger”.9

„Hochkalter mit Taubensee“, ca. 50 x 100 cm, Lwd., signiert „Krieger“, Privatbesitz, Heilbronn.10

„Im Kaisergebirge“, Öl/Lwd., auf Keilrahmen, signiert „Krieger“. Im Herbst 2020 im Angebot eines privaten Anbieters (800 Bewertungen) bei ebay.de, Artikelnr. 193591979964. Startgebot 50 EUR.11

„Die Zugspitzgruppe“, Öl/Lwd., gerahmt, signiert „Krieger“. Im Juli 2021 im Angebot bei Ebay Kleinanzeigen.

Blumenstillleben. Im Oktober 2021 im Angebot bei Ebay Kleinanzeigen.

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Für die Lebens- und Meldedaten des zuvor im Internet unbekannten Malers danke ich Walter Hirschmann vom Stadtarchiv Heilbronn für zuvorkommende Auskünfte aus den Beständen B028-389 (Gewerbe-Kartei) und B015 (Meldedatei) im Januar 2020.
  2. Mitteilung von Kendra Wolff, März 2020, bald darauf angekauft.
  3. Mitteilung von Kendra Wolff, März 2020, bald darauf angekauft.
  4. Mitteilung von Kendra Wolff, März 2020, bald darauf angekauft
  5. Im Januar 2020 bei ebay im Angebot einer angeblichen Privatperson (1000 Bewertungen) aus Remseck. Preisvorstellung: 189 Euro. Ebay-Artikelnr. 392275875200. Das Bild war im Oktober 2020 noch unverkauft.
  6. Das Bild war im Januar 2022 im Angebot bei Ebay-Kleinanzeigen, Anbieter aus Bad Wimpfen.
  7. Frdl. Mitteilung von R. Nothdurft, Januar 2022.
  8. Im Sommer und Herbst mehrfach bei ebay im Angebot eines angeblichen Privatverkäufers (1400 Bewertungen) aus Heilbronn. Der Startpreis von 70 Euro wurde diverse Male nicht erzielt. Ebay-Artikelnr. 203119206278.
  9. Im Mai 2020 im Angebot bei Ebay Kleinanzeigen, Verkäufer wollte 150 Euro und senkte den Preis dann auf 100 Euro. Wir haben das Angebot nicht weiter verfolgt, aber ahnen, dass sich dieses Allerwelts-Alpenmotiv eines gemeinhin unbekannten Malers auch zum „reduzierten“ Preis nicht verkauft hat.
  10. Mitteilung von Margrit Sprenger, Oktober 2020.
  11. https://www.ebay.de/itm/Original-Krieger-Olgemaelde-Im-Kaisergebirge-/193591979964