Henkersbrücke in Schwäbisch Hall (Karl Dehoust, 1938)

Inv. Nr. 2021.060

Beschreibung

46 x 48 cm, Lwd., gerahmt

Links unten signiert „Karl Dehoust 38“. Rückseitig auf Rahmen beschriftet „Schw. Hall / Henkerbrücke / Karl Dehoust / 1938“ und Nummer 60.

Die Henkersbrücke führt von der historischen Stadtmitte Schwäbisch Halls in die Weiler Vorstadt und zählt zu den bekanntesten Motiven der Stadt, die sich seit der Entstehung des Bildes 1938 nur kaum verändert haben. Rechts im Bild ist die ehemalige Johanniterkirche zu sehen, in der sich seit einiger Zeit die Altmeister-Ausstellung der Sammlung Würth befindet.

Karl Dehoust (* 1894) war Kunstmaler in Stuttgart. Seine Motive fand er in ganz Nordwürttemberg und Nordbaden.

 

<< Übersicht