Richard Herda-Vogel

Richard Herda-Vogel (1900-1965) lebte ab 1926 in Heilbronn, wo er die lithografische Abteilung einer Großdruckerei leitete. Nach der Zerstörung der Wohnung im Zweiten Weltkrieg zog er 1945 ins nahe Großgartach. Er betätigte sich selbst auch künstlerisch und schuf Aquarelle und Gemälde. Seine Bilder zeigen gelegentlich Motive aus der Gegend um Heilbronn, es sind aber auch mehrere Alpenmotive bekannt.

Er wurde am 21. April 1900 in Königszelt (heute Jaworzyna Slaxka) bei Schweidnitz in Schlesien geboren, absolvierte eine Lithografen-Ausbildung und danach ein Grafikstudium an der Reimann-Schule in Berlin und an der Kunstgewerbeschule in Flensburg. Ab 1926 war er Leiter der lithografischen Abteilung der Offset- und Steindruckerei H. Volk in Heilbronn. Nach der Zerstörung des Betriebs und seiner Wohnung in der Frannkfurter Straße 26/1 beim Luftangriff auf Heilbronn 1944 zog Herda-Vogel mit seiner Frau nach Großgartach, wo er als freischaffender Künstler tätig war.

Privat schuf er insbesondere Aquarelle mit Landschaftsmotiven. Vor allem als Auftragsarbeiten entstanden aber auch zahlreiche Ölbilder, bei denen er mit verschiedenen Stilen experimentierte, von realistischer Motvwiedergabe bis hin zu abstrakten und kubistischen Kompositionen. Unter seinen grafischen Arbeiten ragen einige Bilderserien mit Motiven aus der Umgebung heraus. Seine Werke sind selten datiert oder benannt, so dass eine zeitliche oder örtliche Zuordnung vieler Werke nur schwer möglich ist.

Er war Mitglied des Künstlerbunds Heilbronn und des Großgartacher Gewerbevereins, dessen zweiter Vorsitzender er war. Er zählte 1950 zu den Initiatoren des Großgartacher Käsritts, eines Heimatfests, das seitdem in dreijährlichem Turnus ausgetragen wird.

Er starb am 2. März 1965 in Großgartach. Seine Witwe hat das Wohnhaus und zahlreiche Werke des Malers der Gemeinde Leingarten (die sich 1970 aus dem Zusammenschluss von Großgartach und Schluchtern bildete) vermacht. 1976 wurde Richard Herda-Vogel mit einer Gedächtnisausstellung in Leingarten geehrt. 1981 wurde dort auch die Herda-Vogel-Straße nach ihm benannt. 2020 gab es in Leingarten die Ausstellung “Unbekanntes aus dem Atelier” im Museum “Altes Rathaus”, die insbesondere seine privat entstandenen Aquarelle in den Mittelpunkt stellte.

Werke in der Kunstsammlung Schmelzle

Inv. Nr. 0000.045: Neckar bei Wimpfen, 17 x 22 cm, auf Papier.

Inv. Nr. 2019.052: Am Widderstein, 13 x 15 cm, auf Pappe.

Weitere bekannte Werke

Altes Rathaus in Großgartach.

Heilbronn vor der Zerstörung, 70 x 100 cm, auf Faserplatte, seit 2000 mehrfach im Kunsthandel aufgetaucht.

Expressionistisches Landschaftsbild, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Expressionistisches Landschaftsbild, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Bahnanlagen, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Ruine der zerstörten Kilianskirche in Heilbronn, 52 x 43,5 cm, Aquarell. Siebers Auktionen, Stuttgart, 13. November 2019, Lot 2387.1

Hafenszene, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Stiftskirche St. Peter in Wimpfen, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Segelboote auf dem Wasser, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Segelboote auf dem Wasser, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Ansicht aus Venedig, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Segelboote am Strand, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Segelboote am Strand mit Blüten, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Landschaft, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Flusslauf, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Winterlandschaft mit Bäumen, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Landschaft mit kahlen Bäumen, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Landschaft mit kahlen Bäumen, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Landschaft mit kahlen Bäumen, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Küstenlandschaft mit kahlen Bäumen, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Landschaft, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Landschaft, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Alpenlandschaft, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Alpenlandschaft, Aquarell, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Frühlingsmorgen im Achental, 48 x 66cm, Aquarell. Dr. Fischer Kunstauktionen, Heilbronn, Auktion 272-I, Lot 1206, Zuschlag 40 EUR2

Blick auf Bad Wimpfen, 48 x 64 cm, Holz, dat. 1952. Dr. Fischer Kunstaiktionen, Heilbronn, Auktion 276-I, Lot 1856, Taxe 500-600 EUR.3

Heuchelberg, Bleistiftzeichnung, dat. 1945, ausgestellt aus den Beständen des Heimatmuseums Leingarten 2020.

Einzelnachweise

  1. https://www.the-saleroom.com/en-us/auction-catalogues/siebers-auktionen/catalogue-id-srsie10023/lot-59e29f19-90db-4460-83a0-aae9015cdbcf#lotDetails
  2. https://www.auctions-fischer.de/kataloge/online-kataloge/272-i-kunst-antiquitaeten.html?kategorie=10&artikel=85759&L=&cHash=c71fa565fb
  3. https://www.auctions-fischer.de/kataloge/online-kataloge/276-i-kunst-antiquitaeten.html?kategorie=10&artikel=91474&L=&cHash=820d2e9525